Die Qualifizierung der Mitarbeiter gewinnt an Bedeutung. Nahezu 40 Prozent der Unternehmen wollen ihre Weiterbildungsangebote ausbauen. Ursache für das verstärkte Engagement ist nach Ansicht des Industrie- und Handelskammertages (DIHK) der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland. Mehr als 14.000 deutsche Unternehmen hatten sich im Februar an der Befragung des DIHK beteiligt. Den Ergebnissen der Studie „Weiterbildung 2011" zufolge wollen die Unternehmen über eine bessere Qualifizierung den sich abzeichnenden Fachkräftemangel abfedern und ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern.

Allerdings gibt es in Abhängigkeit von der Betriebsgröße deutliche Unterschiede. Bei kleineren Betrieben plant ein knappes Drittel ein verstärktes Weiterbildungsengagement, bei den großen Unternehmen ist es mehr als die Hälfte. Gleichzeitig fordern die Unternehmen mehr Initiative der Mitarbeiter ein. Das reicht von einer finanziellen Beteiligung bis hin zum Opfern von Freizeit. (az) 
stats