Vom 8. bis 14. November findet wieder die Weltmesse für Landtechnik in Hannover statt. Als Auftaktveranstaltung zur Agritechnica hat sich die Tagung ‚Land.Technik – AgEng 2015‘ in den vergangenen Jahren zum internationalen Branchentreff etabliert. In diesem Jahr werden bis zu 1.000 Teilnehmer erwartet.
Die Auftaktveranstaltung organisieren in diesem Jahr der Verein Deutscher Ingenieure-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) und die Europäische Vereinigung der Agrartechniker (EurAgEng).

Auf der von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft veranstalteten Agritechnica 2015 ist der VDI dann erstmals an zwei Stellen präsent. Im Bereich ‚Campus & Career‘ informiert der VDI über die Vorteile, die das VDI-Netzwerk seinen Mitgliedern bietet und es werden Angebote für angehende Agrartechniker vorgestellt. Im Bereich ‚Systems & Components‘ – dieses Jahr unter dem Motto ‚Future Farming‘ – präsentiert sich der VDI im Umfeld der Zulieferindustrie. Als vorrangiges Ziel beschreiben die Ingenieure, zunehmend wichtiger werdende ingenieurtechnische Fachbereiche mit denen des klassischen Maschinenbaus in Kontakt zu bringen. Damit will der VDI Synergien in Entwicklung und Produktion erschließen. (atm)
stats