Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Zuwachs an Auszubildenden in den Berufen Landwirt und Gärtner. Knapp sechs Prozent mehr junge Leute arbeiten 2009 als Landwirt und somit stieg die Zahl der Auszubildenden auf mehr als 1.400. Der Beruf Gärtner ist immer noch am beliebtesten. Allerdings fiel der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr gering aus: um etwa 2 Prozent auf ungefähr 5.500. Eine beachtliche Steigerungsrate weist die Ausbildung zur Fachkraft Agrarservice auf. 12 Prozent mehr und somit 85 Auszubildende befinden sich in der Lehre, die vor allem auf eine Tätigkeit in einem Lohnunternehmen vorbereiten soll.

Bei den weiteren grünen Berufe gab es im Einzelnen 2009 kaum Veränderungen. Insgesamt bilden die Unternehmen in NRW mehr als 10.000 junge Leute in den grünen Berufen aus. Dies entspricht einer Steigerung um 1 Prozent. (az)
stats