Dr. Annette Eicker vom Institut für Geodäsie und Geoinformation der Universität Bonn erhält den Studierenden-Lehrpreis. Damit zeichnet die Fachschaft der Landwirtschaftlichen Fakultät eine besonders gelungene Wissensvermittlung aus. Dr. Eicker verstehe es, in ihren Vorlesungen mit Begeisterung auch trockene Sachverhalte interessant darzustellen. Sie habe außerdem immer ein offenes Ohr für Studierende, begründet die Fachschaft ihre Wahl. Darüber hinaus sei sie sehr engagiert bei der Betreuung von Bachelor- und Master-Arbeiten. Dr. Annette Eicker studierte an der Universität Bonn und schloss dort auch ihre Dissertation ab. Seit 2002 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geodäsie und Geoinformation. Sie hält Vorlesungen zur "astronomischen, physikalischen und mathematischen Geodäsie und zur Erdsystemforschung mit Satellitenverfahren.

In diesem Jahr erhielten insgesamt zwölf Professoren und Professorinnen der Universität Bonn von ihren Fachschaften den Studierenden-Lehrpreis. Er wurde vor drei Jahren mit dem Ziel, gute Lehre besser zu würdigen, ins Leben gerufen. (az)
stats