Bioschweine-Tagung

Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft


Wie sich die Herausforderungen im wachsenden Bio-Schweinemarkt meistern lassen, wird auf der gemeinsamen Internationalen Schweinehaltertagung von Bioland und Naturland vom 27. bis 29. Januar 2016 in Nienburg (Weser) thematisiert. Kooperationspartner der Tagung ist das Thünen-Institut für Ökologischen Landbau in Trenthorst, teilten die Veranstalter mit.

Referenten aus Praxis, Beratung, Politik und Forschung informieren in Vorträgen und Impulsreferaten über die Teilbereiche Kastration, Ebermast, angepasste Genetik, Ringelschwanz, Tiergesundheit und die aktuelle Marktsituation. Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer wird sich mit einem Grußwort an die Tagungsteilnehmer wenden und über die Anforderungen bei der Weiterentwicklung der Tierhaltung reden.

Bioland Präsident Jan Plagge und der Naturland Präsidiumsvorsitzende Hans Hohenester berichten den Tagungsteilnehmern vom aktuellen Stand der Zusammenarbeit beider Verbände. Exkursionen zur Schweinemast und zur Sauenhaltung ermöglichen dem Fachpublikum einen Einblick zum Stand der ökologischen Schweinehaltung in Niedersachsen.

Zu diesem alljährlichen bundesweiten Branchentreff sind Schweinehalter, Berater, Vermarkter, Wissenschaftler und weiteres interessiertes Fachpublikum eingeladen. Anmeldungen nimmt die Naturland Fachberatung bis 12. Januar 2016 entgegen. (SB)
stats