Jury entscheidet
Die Rentenbank würdigt mit dem Gerd Sonnleitner-Preis die Verdienste des Ehrenpräsidenten des Deutschen Bauernverbandes und langjährigen Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Rentenbank. Der Preis soll berufsständischen Nachwuchs zu ehrenamtlicher Arbeit motivieren. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury. (az)
Der Preis der Landwirtschaftlichen Rentenbank wird 2014 zum ersten Mal verliehen und ist mit 3.000 € dotiert. Der Preis wird jährlich ausgeschrieben und richtet sich an ehrenamtlich tätige junge Frauen und Männer, die hauptberuflich Landwirt sind. Sie dürfen nicht älter als 30 Jahre sein und sollen sich, so die Ausschreibung, „in besonderer Weise für den Interessenausgleich im ländlichen Raum einsetzen oder eingesetzt haben."

Als preiswürdige Beispiele nennt die Rentenbank die Schlichtung von Konflikten bei landwirtschaftlichen Bauvorhaben oder gelungene Kompromisse beim Natur- und Umweltschutz.

Geeignete Kandidaten müssen von berufsständischen Verbänden oder entsprechenden Branchenorganisationen vorgeschlagen werden. Bewerbungen sind bis zum 28. Februar 2014 bei der Rentenbank einzureichen. (az)
stats