Derzeit beträgt der Anteil von Frauen in disziplinarischen Führungspositionen bei BASF 19 Prozent. Bis zum Jahr 2021 will das Unternehmen diesen Anteil auf 24 Prozent steigern. Damit soll der Anteil von Frauen im Führungsteam bei BASF künftig ebenso hoch sein wie der Frauenanteil in der Belegschaft weltweit.

Außerdem will BASF den Anteil von Senior Executives aus anderen Ländern als Deutschland weltweit weiter steigern. Ende 2014 lag dieser Wert bei 34 Prozent.

Die Ziele zur Förderung einer ausgewogeneren Geschlechterbalance und Internationalität im Führungsteam sollen für die BASF-Gruppe weltweit und die Führungsebenen insgesamt erreicht werden. Der angestrebte Frauenanteil muss also nicht in jedem Land und jeder Hierarchiestufe umgesetzt werden.

In Deutschland will BASF den gesetzlich geforderten Frauenanteil von 30 Prozent im Aufsichtsrat erreichen. Derzeit liegt der Anteil bei 25 Prozent.

Der Vorstand hat zudem gemäß der gesetzlichen Vorgaben in Deutschland Zielgrößen für den Frauenanteil auf den beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands beschlossen. Diese liegen bei 9,4 Prozent auf der ersten Führungsebene unterhalb des Vorstands und bei 11,8 Prozent auf der Zweiten. Das entspricht dem aktuellen Stand. (az)
stats