„Mut zur Praxis“ ist eine Initiative von Queb, die für mehr Praxiserfahrung vor dem Berufseinstieg plädiert. Nach der Bologna Reform haben viele Unternehmen festgestellt, dass die Zahl der Praktikanten deutlich rückläufig war.

Da Studierende durch die verkürzten Studienzeiten nach der Bologna Reform weniger Zeit für Praktika oder Auslandsaufenthalte aufwenden können, rief Queb die Initiative “Mut zur Praxis” ins Leben.

Praxiserfahrung sei für viele Unternehmen ein entscheidendes Kriterium bei der Einstellung von Hochschulabsolventen. Deswegen wollen die über 40 Mitgliedsunternehmen Studierende ermutigen, lieber ein Semester länger zu studieren und dafür Praxiserfahrung zu sammeln.

In diesem Zusammenhang stehen Vertreter der Mitgliedsunternehmen, Studierenden als Ansprechpartner auf der „Mut zur Praxis“- Facebook Seite zur Verfügung. Im Rhythmus von jeweils zwei Wochen, wechseln die Unternehmen sich ab und informieren zu Praktika, Jobprofilen, Arbeitsplätzen, Dresscodes, Fragen rund um die Themen Bachelor und Master und vieles mehr.

Queb bildet ein Kompetenznetzwerk für innovatives Employer Branding. Mit dem Zusammenschluss namhafter Unternehmen, aktuell 45 Mitglieder, bündelt der Berufsverband das relevante Wissen für ein langfristig erfolgreiches Personalmarketing und bietet Unternehmen eine zentrale Plattform zum Erfahrungsaustausch.

Employer Branding diene vor allem dazu, um ein Unternehmen insgesamt als attraktiven Arbeitgeber darzustellen und von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt positiv abzuheben. Mitglieder sind unter anderem auch Bayer und BASF. (bhe)
stats