Für das Jahr 2014 schreibt der Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI-MEG) erneut den Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis aus. Dieser wird an Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten verliehen. Einreichungsberechtigt sind Hochschullehrer, die das Fachgebiet Agrartechnik vertreten oder ein agrartechnisches Thema einer Abschlussarbeit betreuen.

Für die Teilnahme an der Ausschreibung sind ein Gutachten, aus dem die besondere Bedeutung der Arbeit für die Agrartechnik ersichtlich wird, und drei Exemplare der Abschlussarbeit erforderlich. Einreichungsschluss für den Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis ist der 13. Januar 2014. Mit der Auszeichnung sind eine öffentliche Ehrung sowie eine Geldprämie in Höhe von 600 Euro verbunden.

„Absolventinnen und Absolventen mit einer ausgezeichneten Abschlussarbeit sollen sich nicht durch die hohe Zahl von Bewerbungen für den Preis abschrecken lassen“ bemerkt Professor Dr.-Ing. Henning J. Meyer, Vorsitzender der VDI-MEG Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung. „Bereits eine Nominierung durch die Hochschullehrer bedeutet eine besondere Würdigung der Abschlussleistung“, so Meyer. Der Preis wird von der Max-Eyth-Stiftung getragen. (bhe)
stats