Die Innovationsstiftung Schleswig-Holstein (ISH) zeichnet zwei Kieler Agrarwissenschaftler mit dem ISH Biomassepreis aus. Der erste, mit 1.000 € dotierte Preis geht an Thomas Springstubbe. In seiner Bachelor-Arbeit an der Hochschule Kiel hat er sich mit den Auswirkungen der EEG-Novellierung auf die Flächenkosten beschäftigt und dabei insbesondere die Wettbewerbsfähigkeit der Milchviehbetriebe beleuchtet. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Falk Mißfeldt betreut. Thomas Springstubbe ist heute beim Landwirtschaftlichen Buchführungsverbande in Leck tätig.

Für ihre Master-Arbeit zur Einbeziehung der Landwirtschaft in den EU-Emissionshandel erhielt Marlene Uphaus den mit 500 € dotierten zweiten Preis. Ihre Arbeit wurde von Prof. Dr. Uwe Latacz-Lohmann an der Universität Kiel betreut. Marlene Uphaus arbeitet heute im Marketing der Bröning-Unternehmensgruppe in Vechta.
 
Die Innovationsstiftung Schleswig-Holstein vergibt Preise für nachahmenswerte Aktivitäten sowie ausgezeichnete studentische Abschlussarbeiten in verschiedenen Fachbereichen. Der jährlich in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Biomassenutzung ausgelobte Biomassepreis zeichnet studentische Examensarbeiten zu den ökonomischen Fragen des Anbaus und der Verwertung aus. (az)
stats