Die besten agrartechnischen Abschlussarbeiten zeichnet der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) aus. Bewerbungen können ab sofort wieder eingereicht werden. Zugelassen zum Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis sind Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeiten aus der Agrartechnik oder aus benachbarten Fachbereichen. Bis zu vier Hochschulabsolventen können pro Jahr mit 600 € ausgezeichnet werden.

Neben der finanzielen Unterstützung verweist der VDI vor allem auf das gute Renommee des Preises in Wissenschaft und Wirtschaft, das die Jobchancen der Ausgezeichneten erhöht. Hochschuldozenten können Vorschläge sowie ein Gutachten, das die besondere Bedeutung der Arbeit für die Agrartechnik herausstellt, noch bis zum 14. Januar 2013 einreichen. Weitere Informationen über den von der Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) ausgelobten Preis gibt es im Netz. (az)
stats