Der Wettbewerb mit dem Titel „Gute Ideen für lebendige Dörfer – Nutzung statt Leerstand“ zeichnet die besten Vorschläge aus. Ob Dorfladen, Bürgerhaus, Hofcafé oder Handwerksbetrieb – alles, was alten Gebäuden auf dem Land neues Leben einhaucht, ist gefragt.

Bis zum 15. September können Bewerbungen eingereicht werden. Die Projekte sollten spätestens im Jahr 2013 abgeschlossen worden sein. Ausgeschlossen sind Umnutzungen zu dauerhaft selbstgenutztem oder vermietetem Wohnraum.

Dem Sieger winkt ein Preisgeld von 2.000 €, dem Zweitplatzierten 1.000 € und dem Drittplatzierten 500 €. Zudem sollen die Preisträger und weitere besonders gut gelungene Projekte in einer Broschüre zusammengefasst und dokumentiert werden.
 
Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen finden sie im Internet. (az)
stats