Auch im Jahr 2012 wird der Deutsche Bauernverband (DBV) junge Landwirte und Gärtner zu einem Fachpraktikum nach Japan senden. Die Betriebe lägen weit von der Gefahrenzone rund um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima entfernt, heißt es von Seiten des Verbandes. Das Auswärtige Amt rate von Reisen nach Japan nicht ab. Dennoch werde jeder Interessent darauf hingewiesen, sich an die offiziellen Reisehinweise zu halten.
 
Das vom DBV im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums organisierte Praktikantenprogramm dauert zwischen sechs und zwölf Monate. Bewerben können sich Gärtner oder Landwirte zwischen 20 und 30 Jahren noch bis zum 30. November. Das Orientierungs- und Auswahlseminar findet am 8. und 9. Dezember in Bonn statt. Anfang des Jahres 2012 beginnt ein dreiwöchiger Sprachkurs. Die Fachpraktika auf den japanischen Betrieben starten im April 2012. (az)
stats