Herausragende wissenschaftliche Arbeiten zum Maisanbau können wieder für den Förderpreis des Deutschen Maiskomitees (DMK), Bonn, eingereicht werden. Zugelassen sind Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten zur klassischen oder molekularbiologischen Züchtung sowie zur Produktion und Verwertung, der Ökologie und der Ökonomik des Maisanbaus und zum Pflanzenschutz. Die Arbeiten sollen einen Beitrag zum wissenschaftlich-technischen Fortschritt leisten und einen hohen Praxisbezug aufweisen. Je nach Kategorie ist der Preis mit 1.500 € bis hin zu 2.500 € dotiert.
Interressierte Hochschulabsolventen und Nachwuchswissenschaftler, die nicht älter als 35 Jahre sind, können ihre Bewerbung bis zum 1. August 2012 einreichen. Die Preisverleihung findet auf der Jahrestagung des DMK im Herbst statt. (az)
stats