Neue Wege beschreiten die deutsche Hochschule Rhein-Waal in Kleve und die niederländischen Hochschulen Fontys in Venlo und van Hall Larenstein in Wageningen. Ab Sommer 2011 können Studenten der Kurse "Food and Flower Management" (Venlo) und "International Horticulture and Marketing" (Wageningen) für ein Semster an einen der drei Standorte wechseln, meldet die Hochschule Rhein-Waal. 2013 folgen der Studiengang "Sustainable Agriculture" und 2014 "Agribusiness",  die beide an der Hochschule Rhein-Waal angeboten werden.

Parallel zu diesen Umstellungen ist auch ein gemeinsames Studienprogramm in Zusammenarbeit mit der Netzwerk-Initiative "Agrobusiness Niederrhein", "Greenport Venlo" und "Foodvalley" geplant, teilt die Hochschule weiter mit. Studenten könnten praktische Erfahrungen sammeln und - ganz im Sinne des Bolognaprozesses - Hürden innerhalb Europas überwinden. So vereinfache sich der Austausch an andere Hochschulen wesentlich. Eine regionale als auch inernationale Verbindung zwischen Unternehmen und Studenten werde gefördert. (jl)
   
stats