Die Bundesregierung spricht von einem erfolgreichen Start des Deutschlandstipendiums. Die Begabtenförderung soll weiter ausgebaut werden.

Das deutschlandweite Stipendienprogramm unterstützt seit dem Sommersemester 2011 begabte Studenten aller Nationalitäten die an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland studieren. Monatlich 300 € sollen die Stipendiaten bei ihrem Studium unterstützen. Davon wird jeweils die Hälfte vom Bund und von privaten Stiftern finanziert.

Cirka drei Viertel aller deutschen Hochschulen beteiligen sich am Programm, die Bundesregierung spricht von 0,45 Prozent aller Studierenden. Mittelfristig sollen es 8 Prozent werden. Die Grünen kritisieren aber, dass laut Erhebung des Statistischen Bundesamtes nicht einmal 0,25 Prozent der Studenten ein Deutschlandstipendium erhalten haben.

Stipendien werden an Studenten vergeben, die bisher mit herausragenden Noten und ehrenamtlichem Engagement geglänzt haben. Nähere Informationen im Bundesministerium für Bildung und Forschung. (az)

stats