Im Rahmen des CGIAR Research Program ist eine interaktive Weltkarte entwickelt worden. Mit Hilfe dieser neu entwickelten Karte, ist es möglich, ein komplexes Bild globaler Produktionszonen zu erstellen.

Nutzer können per Mausklick eigene Einstellungen für die gewünschte Region vornehmen und sich so einen ganz individuellen Überblick verschaffen. Dabei können bis zu 25 verschiedene Kategorien verwendet werden. Unter anderem können zum Beispiel die besten Anbaugebiete für Kartoffeln, Durchschnittstemperaturen, oder auch für die Region typische Schädlinge angezeigt werden.

Auf der interaktiven Weltkarte sind dabei verschiedene Zonen mit Hilfe von Farben gekennzeichnet, die sich je nach gewünschten Einstellungen verändern. Die interaktive Karte solle vor allem dazu dienen, Standortanalysen durchzuführen.

Die visuellen Kombinationen für die Karte und die Möglichkeiten für Wissenschaftler sind weitreichend, so Henry Jaurez Forscher am International Potato Center in Peru. „Es ist ein mächtiges Mittel, um Informationen zu teilen und sie nicht nur uns selbst, sondern auch Wissenschaftlern zugänglich zu machen”, erklärte Juarez weiter.

Obwohl die Karte vor knapp einer Woche veröffentlicht wurde, haben Forscher bereits Nutzen aus der Karte ziehen können und ihre Möglichkeiten erweitert.

Unter dem CGIAR Research Program ist eine Reihe von neuen Initiativen zusammengefasst, die die Forschung mehrerer Agrarforschungs- und Entwicklungszentren zusammen bringen soll. Vor allem die Effizienz und Reichweite der Ergebnisse könne so verbessert werden. (bhe)
stats