Um junge Westdeutsche für ein Studium in Brandenburg zu interessieren, hat die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE) eine Erlebnistour entwickelt. 40 Studieninteressierte, die noch auszuwählen sind, sollen sich beim Überlebenstraining im Forstbotanischen Garten, bei der Suche nach Biberspuren oder einer Kaffeepause im Studiclub ein eigenes Bild von Stadt und Campus machen können. Bewerbungen sind noch bis zum 15. März möglich.
 
Die HNE wartet zusätzlich mit zahlreichen finanziellen Anreizen auf. Wer sich für ein Studium zum Wintersemester 2011/12 entscheidet, nimmt an der Verlosung von drei Willkommensstipendien im Wert von je 1.000 € teil. Die Stadt verschenkt 50 € an alle Neubürger und im ersten Semester gibt es 30 € Begrüßungsgeld.
 
Die Dschungeltour ist Teil der Kampagne „Studieren in Fernost“, an der sich 44 ostdeutsche Hochschulen beteiligen. Die Kampagne wird vom Bundesbildungsministerium gefördert. Im Rahmen des Hochschulpaktes 2020 verpflichten sich die ostdeutschen Länder im Gegenzug die Studienanfängerzahlen trotz des demografischen Wandels mindestens auf dem Niveau von 2005 zu halten.  (az)
stats