Mit neun Teilnehmern ist das neue Studienangebot „Branchenhandel Agrar“ der Dualen Hochschule Baden-Württemberg gestartet. Etwas mehr dürften es noch werden.
 
Experten für das Produkt- und Vertriebsmanagement bildet die Hochschule im baden-württembergischen Mosbach aus. Der neue dreijährige Bachelorstudiengang ist das Ergebnis enger Kooperation mit Unternehmen der Agrarwirtschaft. Die diesjährigen Pioniere stammen vom Barth Agrarzentrum, der Baywa AG, dem Kraichgau Raiffeisen Zentrum eG und der ZG Raiffeisen eG.

Die Qualifizierung „Branchenhandel Agrar“ verbindet die berufliche Ausbildung mit einem Studienabschluss. Ziel ist die Heranbildung von qualifiziertem Nachwuchs für Aufgaben in Vertrieb, Logistik und Betriebswirtschaft. Die Duale Hochschule will  damit die gesamte Wertschöpfungskette im Agrarbereich ansprechen.

Für das Wintersemester 2013 sind jetzt noch weitere Firmen und Studieninteressierte gesucht. Mindestens 15 Studienanfänger sollen während der Aufbauphase zusammenkommen. Aufnahmevoraussetzung ist entweder das Abitur, die Fachhochschulreife, eine Meister-Ausbildung oder ein Abschluss als IHK-Fachwirt. Weitere Informationen gibt es im Netz. (az)

stats