Ein bundesweit einheitlicher Internetauftritt für landwirtschaftliche Berufe soll künftige Bewerber aufmerksam machen. Dies schlägt der Bildungsbeauftragte Hans-Benno Wichert des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Berlin, vor. Einzubinden sind seiner Meinung nach Verbände, Organisationen und Bildungseinrichtungen. Aktuelle Informationen über freie Ausbildungsplätze müssten überregional gebündelt werden, beispielsweise mit einer Internetdatenbank. Auch das Image der Ausbildung und der Berufe müsse verbessert werden. Notwendig ist dies laut einer Mitteilung des DBV, da der Nachwuchs an Fach- und Führungskräften in den Betrieben Ost- und Westdeutschlands knapp werden könnte. (az)
stats