100 Ideen in jeweils drei Minuten an einem Tag präsentiert - dieses ambitionierte Programm ist das Konzept des „Falling-Walls-Lab“. Diese Berliner Wissenschaftsinitiative gibt talentiertem Nachwuchs die Chance, seine Arbeiten einem interessierten Fachpublikum vorzustellen. Teilnehmen können herausragende Studenten, Nachwuchswissenschaftler oder junge Berufstätige, die eine besonders fortschrittliche, fachübergreifende oder ungewöhnliche Herangehensweise an ein Forschungsvorhaben präsentieren wollen.

Der Ideenwettbewerb ist Bestandteil der Wissenschaftskonferenz „Falling-Walls“. Die Konferenz wird von der Falling Walls Foundation organisiert und vom Bundesbildungsministerium und namhaften Forschungseinrichtungen gefördert. Jedes Jahr stellen dort 20 international führende Wissenschaftler herausragende wissenschaftliche Arbeiten vor. Die Konferenz findet am 9. November statt. Der Ideenwettbewerb wird am Vortag, dem 8. November, veranstaltet. Die Jury nimmt noch bis zum 9. Oktober Bewerbungen für das Falling-Walls-Lab entgegen. (az)
stats