Ausbildung

Einheitlicher Lehrplan für den Ökolandbau

Ob der ökologische Landbau stärker in der landwirtschaftlichen Ausbildung berücksichtigt werden sollte, steht zur Debatte.  Bereits im vergangenen Frühjahr hatten sich die Landwirtschaftsminister auf der Agrarministerkonferenz für eine stärkere Berücksichtigung des Ökolandbaus in der Ausbildung ausgesprochen.

Dafür bedürfe es jedoch einer zentralen Koordination, in der zum Beispiel festgelegt wird, wie die Lehrpläne, die Fortbildung der Lehrkräfte und die benötigten Unterrichtsmaterialien konzipiert sein sollten. Aktuell hat das Projekt ‚Bio-Offensive‘, getragen vom Verband der Landwirtschaftskammern (VLK Berlin) und der Stiftung Ökologie und Landbau (Söl), und der Verein Agrar-Bündnis die Debatte aufgegriffen.

Nach einer Studie des Deutschen Bauernverbandes (DBV) können sich 15 Prozent der Landwirte eine Umstellung auf ökologischen Anbau vorstellen. Obwohl Öko-Betriebe bereits mehr als 8 Prozent am Markt einnehmen würden, könne die Nachfrage nach deutschen Bio-Lebensmitteln bei weitem nicht gedeckt werden, so verkündet Dr. Karl Kempkens von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Kritische Stimmen kommen aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) und dem DBV. BMEL-Referatsleiter, Stefan Heym, und Bildungsreferent des DBV, Martin Lambers, sehen zumnidest keine Notwendigkeit die Lehrpläne anzupassen. In den aktuellen Lehrplänen seien bereits mehr als 80 Stunden für alternative Bewirtschaftungsformen vorgesehen. An der Umsetzung der Lehrinhalte scheitere es.

Gelungene Konzepte, um Ökolandbau zu unterrichten, gibt es bereits: An der Fachschule in Rendsburg unterrichtet Martin Maier-Walker das Pflichtwahlfach Ökolandbau. Gemeinsam mit Kollegen bearbeitet er den ganzheitlichen Ansatz des Ökolandbaus in einem zweiwöchigen Unterrichtsblock. Dazu gehöre auch der Besuch mehrerer Praxisbetriebe.

Auch in anderen Bundesländern werden bereits ökologische Inhalte im Unterricht vermittelt. So sei in Bayern eine Anpassung der Lehrpläne angeordnet worden und eine umfassende Fortbildung der Lehrkräfte vorgesehen. In Hessen sei bereits seit August vergangenen Jahres der ökologische Landbau in die Lehrpläne der Fachschulen aufgenommen worden. Auch in Niedersachsen setze man auf die Fortbildung der Lehrkräfte und die Erarbeitung neuer Unterrichtsmaterialien zum Ökolandbau.

Unterrichtsmaterialien zum Ökolandbau hat der aid-Infodienst im Rahmen des Bundesprogramms ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft entwickelt. (has)
stats