Um die Energiewende zu meistern, fehlt es schon bald an Fachkräften, meint die Akademie für erneuerbare Energien. In einem Zukunftsszenario für das Jahr 2020 prognostiziert das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) rund 500.000 Arbeitsplätze im Bereich erneuerbare Energien.

Die Akademie für erneuerbare Energien bietet ein berufsbegleitendes Masterstudium. „Unsere Studierenden erwerben das Wissen und die Fähigkeiten, den Einsatz erneuerbarer Energien kompetent zu planen, Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien wirtschaftlich und technisch sinnvoll zu betreiben und deren Nutzungsmöglichkeiten beurteilen zu können“, erklärt Akademie-Geschäftsführer Joachim Gutmann.

Der nächste Studiengang startet zum Wintersemester 2016/2017. Bewerbungen können jedoch nur noch bis zum 15. Juli 2016 eingereicht werden. Das Angebot in Lüchow-Dannenberg besteht seit Oktober 2009. Es richtet sich an Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler, die in den Bereichen Projektplanung und -entwicklung, Projektsteuerung, Anlagenbetrieb, Beratung, Vertrieb, Öffentlichkeitsarbeit, Controlling und Finanzmanagement tätig sind. (az)
stats