Jedes Jahr stellen sich Landwirte die Frage: Wie und wann soll die Ernte vermarktet werden?
Die Warenterminbörse ermöglicht, sich heute einen Preis für das Produkt zu sichern, welches sie in Zukunft kaufen oder verkaufen wollen. Beispielsweise erhalten Landwirte mit dem Terminverkauf von Weizen Planungssicherheit für den Erlös ihrer Ernte, während die Großbäcker ihre Rohstoffkosten genau planen können.

Doch wie genau funktioniert eigentlich das Zusammenspiel von Kassamarktgeschäften und Futureshandel?

Der Börsenverein Warenterminmarkt des Instituts für Agrarökonomie der Universität Kiel bietet mit Eröffnung einer neuen Spielrunde am 10. November 2014 wieder einmal die Möglichkeit, spielerisch eigene Erfahrungen mit den Abläufen auf Warenterminmärkten zu sammeln. In diesem Spiel können Absicherungsstrategien erprobt und auf der Basis von Preiserwartungen spekulative Geschäfte ausprobiert werden.

Das Spiel und allgemeine Informationen zum Warenterminmarkt finden Sie auf dieser Webseite. (az)
stats