Der neue bayerische Forschungsverbund „Forplanta - Pflanzen fit für die Zukunft" hat in diesem Monat seine Arbeit aufgenommen. Das mit 1,5 Mio. € geförderte Kooperationsprojekt der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) wird die genetische Anpassungsfähigkeit von Nutzpflanzen untersuchen. Insbesondere stehen die durch den Klimawandel hervorgerufenen Stressfaktoren Trockenheit, Hitze und Pathogene im Fokus. Die Forschung findet unter der Federführung von Professor Jürgen Soll vom Lehrstuhl für Biochemie und Physiologie der Pflanzen an der LMU statt. Gleichzeitig wird die für drei Jahre angelegte Forschungsinitiative die öffentliche Wahrnehmung zur Grünen Gentechnik analysieren. Daher beteiligen sich an dem Forschungsverbund auch das Center for Advanced Studies und das Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN), beide ebenfalls mit Sitz in München. (az)
stats