Generation Praktikum

Europa-Standard soll Qualität verbessern

"Praktika sind entscheidend, um den Übergang von der Ausbildung in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.“ Diese Auffassung äußert EU-Sozialkommissar László Andor. Wichtig sei aber auch, dass Praktikanten nicht ausgebeutet werden. Daher werde die Kommission einen Qualitätsrahmen für Praktikanten entwickeln, um möglichst qualitative hochwertige Arbeitserfahrung unter sicheren Bedingungen zu erreichen.

Aus einer Eurobarometerumfrage, die die EU heute veröffentlicht, geht hervor, dass fast 60 Prozent der Praktikanten keine Bezahlung erhalten. Von denjenigen, die Geld für ihr Praktikum bekommen, kann die Hälfte ihre Lebenshaltungskosten davon nicht bestreiten. 46 Prozent der Befragten in der EU haben bereits ein Praktikum absolviert, in Deutschland sogar 74 Prozent. Nur 6 Prozent gaben an, noch gar keine praktische Arbeitserfahrung gesammelt zu haben. (hed)
stats