Rund 90 Prozent aller landwirtschaftlichen Betriebe sind Familienbetriebe. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Die Familienbetriebe bewirtschafteten im Jahr 2013 mit 10,9 Mio. ha etwa 65 Prozent der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche. Die 256.000 Familienbetriebe prägen das Bild der deutschen Landwirtschaft damit maßgeblich, heißt es in dem Bericht.

Verglichen mit der Landwirtschaftszählung von 2010 nahm die Zahl der Familienbetriebe um 6 Prozent ab. Am stärksten sank dabei die Zahl der Betriebe, die weniger als 5 ha landwirtschaftlich genutzter Fläche bewirtschafteten, nämlich um 15 Prozent.

Die landwirtschaftlichen Familienbetriebe beschäftigen 777.200 Personen und sind damit ein wichtiger Arbeitgeber im ländlichen Raum. Freilich sind davon 505.600 Personen Familienarbeitskräfte. Insgesamt sind in der Landwirtschaft in Deutschland 1 Million Menschen beschäftigt, teilt das statistische Amt mit.

Die gesamte Agrarstrukturerhebung zu den Beschäftigten in der Landwirtschaft findet sich auf der Seite des Destatis.  (az)
stats