Uni Göttingen

Flexibel Landwirtschaft lernen

Die Universität Göttingen entwickelt im Rahmen des Projekts AgriCareerNet einen berufsbegleitenden MBA-Studiengang. Er vermittelt vertieftes ökonomisches Wissen und Managementkenntnisse, die speziell auf den Agrar- und Ernährungssektor zugeschnitten sind. Zu den Themen gehören Finanz-, Personal-, und Marketingmanagement, Agrarmärkte und –recht. Ebenso stehen Schlüsselkompetenzen zur Führung, zur Unternehmensethik (CSR) und zum Thema Tierwohl auf dem Programm. Das Ziel ist, Agrarwissenschaftler und Quereinsteiger aus anderen Fachgebieten gezielt auf Führungsaufgaben in der Agrar- und Ernährungswirtschaft vorzubereiten.

Der Studiengang wird berufsbegleitend angeboten. Innovative, neu entwickelte Lehrmaterialien ermöglichen flexibles Lernen vom heimischen PC aus. Das erleichtert die Vereinbarkeit des Studiums mit Beruf und Familie. Regelmäßig wird über Webseminare und Foren kommuniziert. Dazu kommen Präsenzwochenenden in Göttingen, an denen Exkursionen, Übungen, Vorträge und gemeinsame Abendveranstaltungen auf dem Programm stehen.

Die ersten beiden Module des Studienganges starten Anfang April. Im Modul Tierwohl wird das Thema von vier Professoren aus den Bereichen Verhaltenskunde, Betriebswirtschaft und Recht interdisziplinär betrachtet. Das Modul Corporate Social Responsibility (CSR) beschäftigt sich mit der Unternehmensethik und gesellschaftlichen Erwartungen speziell in der Ernährungswirtschaft. Der Vorteil der Pilotmodule ist, dass sie noch gebührenfrei angeboten werden. Bewerbungen sind derzeit möglich. (kbo)
stats