Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium vergibt heute den Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler. Den Förderpreis 2009 erhält Sebastian Liebe aus Berlin für seine Bachelor-Arbeit. Er befasste sich mit der Verbreitung des Gelbverzwergungs-Virus in Kulturgetreide und Wildgräsern. Dabei beschränkte Liebe sich auf ausgewählte brandenburgische Standorte.

Die Bachelor-Arbeit konnte in Kooperation mit dem Brandenburger Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurerneuerung einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung von hohen Ertragseinbußen leisten, informiert das Ministerium weiter. Liebe erhält neben einer Urkunde eine Geldprämie in Höhe von 250 €. (az)
stats