Herausragende Diplom- und Masterarbeiten zur Verbesserung der Ernährungslage zeichnet der Hans H. Ruthenberg-Graduierten-Förderpreis aus. Teilnehmen können Wissenschafter der Agrarwirtschaft und fachverwandter Gebiete. Sie sollten sich mit der Entwicklung der Landwirtschaft und der Bekämpfung des Hungers in der Welt auseinandersetzen. Bewerber dürfen bei Abschluss ihrer Arbeit maximal 28 Jahre alt sein.
 
Die Stiftung "fiat panis" vergibt den mit insgesamt 7.500 € dotierten Preis. Aufgabe der Stiftung ist es, zur Verbesserung der Ernährungssituation in unterversorgten Ländern beizutragen, indem sie die Forschung unterstützt. Prof. Dr. Hans-Hartwig Ruthenberg war ein früher Vertreter der international ausgerichteten Agrarforschung an der heutigen Universität Hohenheim.

Einsendeschluss für den Förderpreis ist der 30. April 2011. Die Auszeichnungen werden im Oktober 2011 anlässlich des Tropentags in Bonn überreicht. (az)
 


 
stats