Der „Qualitätspakt Lehre" soll in den kommenden fünf Jahren mehr als 100 Hochschulen bei der Verbesserung von Studienbedingungen und Lehre unterstützen. Der Bund stellt etwa 600 Mio. € zur Verfügung, gibt das Bundesbildungsministerium (BMBF) jetzt bekannt. Gefördert werden soll „ein breites Spektrum von Hochschulen", erklärte Bundesbildungsministerin Annette Schavan. Zum Empfängerkreis gehören sowohl regionale Hochschulen als auch Exzellenz-Universitäten, die sich über alle Regionen Deutschlands verteilen. Viele Hochschulen beabsichtigen, mit der Förderung den Studieneinstieg zu verbessern. Schlechte Betreuung, die Verschulung in den neuen Bachelorstudiengängen sowie die Prüfungsdichte waren in der Vergangenheit häufig Auslöser von Studentenprotesten.

Zu den ausgewählten Hochschulen mit einer landwirtschaftlichen Fakultät gehören unter anderem Hohenheim, Nürtingen, Berlin, Eberswalde, Rostock, Göttingen, Osnabrück, Bonn und Kiel. Im Herbst 2011 ist eine zweite Auswahlrunde vorgesehen. Insgesamt sollen etwa 2 Mrd. € ausgegeben werden. (az)
stats