1

Eine Forschungsprofessur für „Zoonoseerreger in der Lebensmittelkette“ wird die Lohmann Animal Health (LAH), Cuxhaven, an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) fördern. Fünf Jahre lang will LAH 500.000 € sowie Projektmittel zur Verfügung stellen. Die Professur soll schnellstmöglich besetzt werden. Langfristig soll die Professur an der TiHo im Zentrum für Zoonoseforschung angesiedelt werden. Dieses Zentrum wurde im Oktober vergangenen Jahres von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) bewilligt.

Bedeutung gewinnt die Professur, da es um die Erforschung von Infektionserregern geht, die durch tierischen Ursprungs auf den Menschen übertragen werden. Ziel der Forschung ist es, nach Dr. Bruno Kaesler, Geschäftsführer von Lohmann Animal Health, Tiere in der Lebensmittelproduktion erst gar nicht erkranken zu lassen. Ein bekanntes Beispiel für Zoonosen sind Salmonellen-Erkrankungen. (ED)

stats