Die Daimler und Benz Stiftung unterstützt junge Wissenschaftler nach der Promotion. Herausragende Köpfe können sich um ein Stipendium in Höhe von 20.000 € bewerben. Die Verwendung der finanziellen Mittel ist den Stipendiaten freigestellt, um die Nachwuchswissenschaftler in ihrer Forschungsautonomie zu stärken.
 
Ziel der Initiative ist es, Postdoktoranden und Juniorprofessoren auf ihrem Weg in die Wissenschaft zu unterstützen. Denn gerade in der Phase nach der Promotion würden wesentliche Forschungsleistungen erbracht, so die Auffassung der Stifter. Voraussetzung für eine Bewerbung ist die Anbindung an eine deutsche Universität oder eine andere wissenschaftliche Einrichtung und die Durchführung eines eigenen Forschungsvorhabens. Die Promotion darf zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.
 
Die Stiftung plant, pro Jahr etwa 10 Stipendien zu vergeben, die über zwei Jahre angelegt sind. Außerdem werden die Stipendiaten zu Veranstaltungen der Stiftung sowie zu einem interdisziplinären Gedankenaustausch eingeladen. Bewerbungen können bis zum 2. November 2012 eingereicht werden. (az)
stats