Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software-Engineering (IESE) präsentiert am Mittwoch in Berlin auf einem Unternehmens-Parcours. Er soll Schülerinnen technikorientierte Berufe näherbringen, so das IESE.

Das Institut aus Kaiserslautern stellt dort ein Exponat zum „Smart Farming" aus. Den Angaben zufolge wird sich dieses auch Bundeskanzlerin Angela Merkel anschauen Demonstriert wird anhand eines Dioramas, wie mithilfe der Schlüsselkompetenz Software-Entwicklung den Herausforderungen in der Agrartechnik begegnet werden kann: Im Modell werden Konzepte und Technologien für ein effizienteres Arbeiten mit landwirtschaftlichen Geräten in Szenarien erprobt, bevor sie in der Realität implementiert werden. Der Fokus des Software Engineerings liegt dabei auf Aspekten der Sicherheit von Daten, einer offene Softwarearchitektur, der Sicherheit aller Funktionen von Maschinen sowie einer intuitiven Bedienung durch moderne Endgeräte.

Die Teilnahme des Fraunhofer IESE beim Girls'Day in Berlin würde unterstreichen, welches Potenzial und welche Berufschancen am Standort Kaiserslautern liegen: Interessierte Mädchen (und Jungen) können an der Technischen Universität neben Informatik auch Mathematik und Elektrotechnik studieren. Angegliederte Forschungsinstitute sind das IESE, das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM), das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme MPI-SWS. (Sz)
stats