Biogas Innovationspreis

Fütterung nach Bedarf überzeugt Jury


Den mit 10.000 € dotierten Wissenschaftspreis erhielt Eric Mauky vom Deutschen Biomasseforschungszentrum in Leipzig für den Beitrag „Bedarfsgerechte Biogasproduktion mittels modellprädikativem Fütterungsmanagement“. Den Preis stiftete die Landwirtschaftliche Rentenbank. Für die beste Biogas-Innovation der Wirtschaft wurde Hendrik von Buchholz, Weltec Biopower Vechta, für die Software zum Management von Biogasanlagen „ProMOS Bio“ ausgezeichnet. Die Preisträger wählte eine Jury aus Wissenschaft und Praxis aus.

App hilft bei Anlagenoptimierung

ProMOS Bio besteht aus einer web-basierten PC-Software sowie einer Smartphone-App. ProMOS Bio besteche zum einen durch die Bedienerfreundlichkeit, welche durch ein funktional-ästhetisches Design und eine intuitive Benutzeroberfläche geschaffen wurde, so die Jury. Aber vor allem die Funktionen machen das Programm zu einem effizienten Helfer für alle Anlagenbetreiber.

In den kommenden Jahren werde der Bedarf nach Optimierungen und Effizienz bei Biogasanlagen immer weiter steigen, erklärte von Buchholz. Neben den technischen Details und dem richtigen Substratmix werde es dabei immer stärker auf die organisatorischen Feinheiten ankommen.  ProMOS Bio erleichtere die Arbeitsabläufe und biete Analysetools, um weitere Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Damit könne die Software einen wesentlichen Beitrag zur Effizienzsteigerung bei Biogasanlagen leisten, so der Preisträger.

Flexibel produzieren spart Kosten

Wie die Biogasmenge durch die Fütterung gesteuert werden kann, hat ein Forscherteam um Eric Mauky vom Deutschen Biomasseforschungszentrum in Leipzig untersucht. Aufbauend auf den Labor-, Technikums- und Praxisversuchen ist eine modellprädiktive Regelung (MPC) zur bedarfsgerechten Substratfütterung von Biogasanlagen entwickelt worden. Die MPC ist eine Methode zur Regelung von komplexen Systemen. Ziel ist es, das zukünftige Verhalten des Prozesses in Abhängigkeit von den Stellgrößen, wie der Fütterungsmenge und der Art der Rohstoffe, vorauszuberechnen. Dies erleichtere beispielsweise eine an der Nachfrage orientierte Stromproduktion, denn wenn auch das Biogas nach Bedarf hergestellt wird, können Gasspeicher kleiner dimensioniert und Kosten gesenkt werden. (SB)
stats