Biodiversität

Gemeinsam Vielfalt fördern und erforschen

Wie lassen sich moderne Landwirtschaft und die Förderung der Artenvielfalt vereinbaren? Dieser Frage widmet sich ein auf zehn Jahre ausgelegtes Forschungsprojekt in der Südpfalz. 22 landwirtschaftliche Betriebe, die sich freiwillig zur Teilnahme an dem Projekt entschieden haben, führen verschiedenen Maßnahmen zur Förderung und Verbesserung der Artenvielfalt durch. Ein erstes Projekt war bereits im Frühjahr 2016 die Aussaat von Blühmischungen.

Ziel ist neben dem Gewinn für Flora und Fauna über den Zeitraum von zehn Jahren umfangreiche Daten zu sammeln. Diese werden dann von Experten aus Natur- und Umweltschutz erfasst, digital verknüpft und ausgewertet. Die Sammlung soll Wissenschaft, Wirtschaft, politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Referenzprojekt für Natur- und Umweltschutz

Das Landwirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz lobte das Vorhaben als Referenzprojekt für die Zusammenarbeit zwischen dem Natur- und Umweltschutz, der Landwirtschaft und der Industrie. Es unterstützt teilnehmende Landwirte mit Saatgut und Beratung bei der administrativen Umsetzung. 

Beteiligt sind neben der Landesregierung der Bauern- und Winzerband Rheinland-Pfalz Süd, der Naturschutzverband Südpfalz, die Stiftung zum Schutz von Landschaft und Natur in der Südpfalz, das DLR Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinland-Pfalz, die RLP AgroScience GmbH und die BASF. (lm)
stats