Übergabe der Berufungsurkunde an Katharina Helming durch Staatssekretär Martin Gorholt
-- , Foto: ZALF
Übergabe der Berufungsurkunde an Katharina Helming durch Staatssekretär Martin Gorholt

Katharina Helming bearbeitet am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) Fragen der Auswirkung von Landnutzungsänderungen auf die nachhaltige Entwicklung. Ihre aktuellen Forschungen fokussiert sie auf die Verbesserung der Bodenfunktionen im Spannungsfeld zwischen Agrarproduktion und der Bereitstellung von Umweltleistungen.

Bei der Professur handelt es sich um eine gemeinsame Berufung der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und dem ZALF. Klaus Müller, kommissarischer wissenschaftlicher Direktor des ZALF hofft, durch diesen Schritt die Zusammenarbeit mit der HNEE weiter stärken zu können. „Das gesellschaftlich hochrelevante Thema Nachhaltigkeitsbewertung von Veränderungen der Landnutzung wird sowohl am ZALF als auch an der HNEE dadurch noch fester verankert“, so Müller. (atm)
stats