Die Landnahme durch Investoren, welche nicht aus dem Agrarbereich stammen, stößt in Brandenburg auf Kritik. Seit 2006 haben sich die Bodenpreise in Brandenburg verdreifacht. Drei Viertel der landwirtschaftlichen Flächen befinden sich aktuell in der Hand von Großbetrieben. Für angehende Landwirte wird es zunehmend schwerer, in die Landwirtschaft einzusteigen und sich eine Existenz aufzubauen.

Vor diesem Hintergrund bietet die neue Genossenschaft eine erfolgversprechende Perspektive für Existenzgründer. Die Ökonauten eG ist ein Team von zurzeit sieben Personen, das eine genossenschaftlich organisierte Landwirtschaft in Berlin-Brandenburg aufbauen will. Mit den Mitgliedseinlagen erwirbt sie Land und stellt es Existenzgründern zur Verfügung. Es entsteht ein Erzeuger-Verbraucher-Netzwerk, das beiderseitige Vorteile bringt. Der Landwirt erhält Planungssicherheit, der Verbraucher Lebensmittel aus der Region.

Das erste Projekt der Genossenschaft ist bereits abgeschlossen: Vivian Böllersen, eine junge Landwirtin aus Berlin, hat ein Grundstück von 4,5 ha Größe in Velten bei Oranienburg über die Ökonauten eG gepachtet. Dort entsteht ein extensiv bewirtschafteter Walnusshain, in dem 18 verschiedene Walnusssorten angepflanzt werden. (atm)
stats