Unabhängig davon, ob die Promotion Biodiversität, Umweltgeschichte oder angewandte Statistik behandelt - die wissenschaftliche Methodik ist einzuhalten. Die Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG) bietet Doktoranden verschiedenster Fachrichtungen, darunter auch Agrar- und Forstwissenschaftler, nun Hilfestellungen für die Methodik in Forschungsarbeiten an. Die heute in der historischen Sternwarte in Göttingen beginnende Methodenwoche lädt zu interdisziplinären Workshops und Diskussionen ein. Doktoranten haben dort die Gelegenheit, sich mit Wissenschaftlern anderer Fachrichtungen über Forschungsmethoden auszutauschen und Anregungen für ihre eigene Arbeiten zu bekommen. Vorträge über berufliche Perspektiven nach der Dissertation und über die Nachhaltigkeit in Familienunternehmen ergänzen das Programm. Weitere Informationen bietet die Uni Göttingen. (az)
stats