Gründungsfreudige Studierende können beim Cleantech-Challenge bis zu 10.000 britische Pfund gewinnen. Die London Business School und das University College London suchen "Grüne Geschäftsideen". Diese müssen sich im Bereich erneuerbare Energien, Ressourcen schonende Produktion oder Senkung der CO2-Emissionen bewegen. Bewerben können sich in einem ersten Schritt Studententeams aus Technikern, Naturwissenschaftlern oder Ökonomen. Sie sollen ihr Vorhaben in 200 Worten beschreiben. Die Teilnehmer mit den überzeugendsten Konzepten werden zu einem Boot Camp nach London eingeladen. Dort bringen Branchenexperten die Weiterentwicklung der Geschäftsidee voran. Die Finalisten ringen schließlich um die Siegerprämie von 10.000 Pfund. Eine Teilnahme ist noch bis zum 29. Januar möglich.
 
Der Verein STARTmunich stellt den Wettbewerb vorab am 23. Januar in der TU München vor. Die Organisatoren versprechen Einblicke in innovative Geschäftsmodelle, Branchendaten und viele Kontakte. Mehr Informationen zu den Veranstaltungen in London und München gibt es im Netz. (az)
stats