Weiterbildung beugt dem agrarischen Fachkräftemangel vor. Der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) fordert deshalb einen bundesweiten Grünen Qualifizierungsfonds. Nach Ansicht des BDL bedarf es im Bereich der agrarischen Bildung neuer struktureller Elemente. Ein Grüner Qualifizierungsfonds biete die Chance, dem drohenden und bereits spürbaren Fachkräftemangel in den agrarischen Berufen zu begegnen, teilt der BDL mit. Dieser könnte die konventionellen Bildungsstrukturen flankierend unterstützen. Der Fonds soll die Kosten für arbeits- und ausbildungsbegleitende, außerschulische Bildungsmaßnahmen abdecken. Der finanzielle Grundstock des Grünen Qualifizierungsfonds soll aus den Mitteln kommen, die noch aus dem Absatzfonds der Land- und Ernährungswirtschaft vorhanden sind, schlägt der BDL vor. Auf diese Weise würden die Vermögensüberschüsse aus dessen Abwicklung zukunftsorientiert eingesetzt. (az)
stats