An der Universität Hohenheim bei Stuttgart stehen heute die Erstsemesterbegrüßungen an. Besonders beliebt waren dieses Jahr die Studiengänge an der Fakultät für Agrarwissenschaften, insbesondere der Studiengang „Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie“, für den sich viermal so viele Studenten eingeschrieben haben wie letztes Jahr. Nicht nur die Zahl an Bachelor-Anfängern ist gestiegen, sondern auch für Masterstudenten. Fünfzig Prozent mehr Studenten als letztes Jahr haben sich dafür entschieden, teilte die Universität mit.

„Bachelor- und Master-Studium sind bei uns thematisch sehr breit angelegt. Die Studiengänge bieten Studierenden viele Wahlmöglichkeiten, eröffnen aber auch die Chance, sich zu spezialisieren. Damit bieten wir ein sehr flexibles, individuelles Studium", erklärte Studiendekan Torsten Müller.

Die Universität Hohenheim ist deutschlandweit führend, was die Agrarforschung angeht - zumindest nach dem international anerkannten Ranking der National Taiwan University, das Best Global Universities Ranking und das QS World University Ranking. Diese Woche wurde dort außerdem das größte Tropenforschungsinstitut Deutschlands eröffnet. (lm)

stats