Soziale und ökologische Aspekte der globalen Landwirtschaft stehen im Mittelpunkt der neuen Vorlesung. Das englischsprachige Modul „Ethics of Food and Nutrition Security" soll für ethische Fragestellungen in Forschung und Lehre sensibilisieren. Wechselnde Gastdozenten thematisieren strittige Themen, die von Land-Grabbing über Tierhaltung bis zur Corporate Social Responsibility in Unternehmen reichen. Neben der Erarbeitung theoretischer Fragestellungen stehen regelmäßig Diskussionsrunden auf dem Programm.
Hohenheimer Studenten der Gruppe „Fresh" haben das Lehrangebot initiiert. Der aus etwa 30 Mitgliedern bestehende Zusammenschluss setzt sich seit zwei Jahren auf dem Campus dafür ein, dass verstärkt ethische Themen in den Lehrplan einfließen. Studenten erwerben mit dem Besuch des neu geschaffenen Ethik-Moduls Leistungspunkte (ECTS). (az)
stats