Bis Ende Juli können sich Unternehmen für den IHK-Bildungspreis der Industrie- und Handelskammern bewerben, der erstmals verliehen wird. Betriebliche Aus- und Weiterbildung sei für Unternehmen ein starkes Instrument gegen den Fachkräftemangel, werben die IHK für solches Engagement.

Auf die fünf Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von jeweils 6.000 €, das die Preisträger an gemeinnützige Einrichtungen ihrer Wahl im Bildungsbereich spenden können. Damit kann der Imagegewinn noch verstärkt werden. Der IHK-Bildungspreis wird in drei Kategorien nach Unternehmensgröße verliehen. Bewerbungen sind ab sofort möglich. (az)
stats