Bis zum 1. Dezember nimmt die Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (GIL) Vorschläge entgegen. Sie hat drei Nachwuchsförderpreise 2014 für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten aus der Agrarinformatik ausgeschrieben, die mit jeweils 250 bis 500 € dotiert sind. Außerdem vergibt sie drei Auszeichnungen für Informationstechnologie in Wirtschaft und Verwaltung. Hier können sich Anbieter von Softwareprodukten, Hardwarelösungen oder Beratungskonzepten bewerben.

Die Preisträger werden zur GIL-Jahrestagung vom 24.bis 25. Februar 2014 in Bonn eingeladen. Sie steht unter dem Thema „IT-Standards in der Agrar- und Ernährungswirtschaft" mit dem Fokus Risiko- und Krisenmanagement.
Außerdem können Studierende, die an der Tagung teilnehmen wollen, einen Antrag auf Übernahme der Kosten für Teilnahme und Anreise stellen. Weitere Informationen zur Tagung und zu den Förderpreisen gibt es bei der Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft. (az)
stats