Fachhochschule Köln

Institut für Erneuerbare Energien gegründet

Das Institut will Forschung und Lehre im Bereich der erneuerbaren Energien und angrenzender Gebiete vorantreiben. Ziel ist es, Lösungen zu entwickeln und Wege aufzuzeigen, wie die Energiewende durch erneuerbare Energien erreicht werden kann.

Seit Längerem beschäftigen sich Wissenschaftler der Fachhochschule Köln in mehreren Fakultäten mit Systemen zur Energiegewinnung und -versorgung. Das spiegelt sich auch im Studienangebot mit Bachelor- und Masterabschlüssen wider.

In Köln kann man einen Bachelor in „Erneuerbare Energien“ oder in „Elektrotechnik/ Studienrichtung Elektrische Energietechnik“ oder in „Energie und Gebäudetechnik“ ablegen. Angeboten wird darüber hinaus ein Masterstudiengang „Erneuerbare Energien (Technologie)“ und „Renewable Energy Management“.

Das neue Institut CIRE soll durch die fakultätsübergreifende enge Zusammenarbeit zu einer Weiterentwicklung der Curricula sowie von Lehr-, Lern- und Prüfungsformaten beitragen. „Außerdem sollen die Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien noch besser abgestimmt und Synergien genutzt werden“, betont Prof. Ulf Blieske, Direktor des neugegründeten Instituts.

Insgesamt bündeln 15 Professoren aus fünf Instituten ihre Aktivitäten und Kompetenzen am neuen CIRE. (az)
stats