Die Roadshow soll Aufmerksamkeit auf die Plattform Euraxess ziehen
-- , Foto: EU-Kommission
Die Roadshow soll Aufmerksamkeit auf die Plattform Euraxess ziehen

Die Dienstleistungen und die Unterstützung, die Euraxess jungen Forschern in Europa bietet, sollen bekannter gemacht werden, so ein Sprecher der Organisation gegenüber agrarzeitung.de. Deshalb hat die EU jetzt einen Kampagnenbus ausgestattet, der in 29 europäischen Städten Halt machen will und mit Aktionen, Vorträgen und Beratung vor Ort über das Angebot aufklärt.

Die Webseite Euraxess werde bereits gut genutzt, aber besonders in Mittel- und Osteuropa scheint der Service noch nicht so bekannt zu sein. Deshalb startet die EU-Forschungskommissarin Máire Geoghegan-Quinn jetzt die Roadshow. Die Website enthält nicht nur eine Jobbörse mit derzeit 10.000 freien Stellen, sondern auch zahlreiche Informationen und Unterstützungsangebote für Forscher in der EU.

Das Portal bietet auch persönliche Beratung durch mehr als 530 Mitarbeiter, die in mehr als 260 Service-Zentren arbeiten. Auf der Webseite sind derzeit 7.700 Forschungsorganisationen registriert.

In Deutschland wird der Info-Bus im April in Bremen, Hamburg und Köln Halt machen. Das Portal ist natürlich rund um die Uhr erreichbar. (hed)
stats