Mehr als 10.000 Auszubildende und Fachschüler in den Grünen Berufen stellen sich in diesem Jahr dem Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend. Landwirtschaftliche Auszubildende lassen dabei neben Fragen zur Tierhaltung oder Getreideaussaat auch ihr Allgemeinwissen testen. Im praktischen Teil haben sich die Wettstreiter in Kabelreparatur und der Zubereitung von kalorienarmen Snacks zu bewähren. Den Siegern winken neben einem Preisgeld verschiedene Fortbildungsangebote. Der bundesweit stattfindende Wettbewerb startet am 3. Februar in Ulm. Nach den regionalen Entscheiden finden im Mai das Finale in allen Sparten statt. (az)
stats