Für die besten Ideen zur Förderung des ländlichen Raumes verleihen der Bund der Deutschen Landjugend und die R+V Versicherung den Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2011. Noch bis zum 31. Juli können Projektideen zur regionalen Entwicklung, zu den „Grünen Berufen" und zur Jugendarbeit eingereicht werden. Ziel ist es, innovative Maßnahmen und Projekte zu fördern, die die Lebens- und Bleibeperspektiven junger Menschen im ländlichen Raum verbessern.

Der alle zwei Jahre verliehene Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis ist mit insgesamt 10.000 € dotiert. Die Bewerber dürfen nicht älter als 35 Jahre sein. Weitere Informationen gibt es auf den Landjugendseiten. (az)
stats