Besondere Leistungen auf dem Gebiet der Arbeitswissenschaften im Landbau sollen mit dem Ludwig-Wilhelm-Ries-Preis geehrt werden. Der Preis wird vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) verliehen, die insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs fördert.

Daher werden Verfasser von Dissertationen, Diplom- und Masterarbeiten ausgezeichnet, die das 35. Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Sowohl Selbst- als auch Fremdbewerbung ist möglich.

Die Arbeit sollte in den letzten vier Jahren abgeschlossen worden sein. Die Preisverleihung findet im März 2014 in Dresden statt. Eine Einreichung von Vorschlägen ist noch bis 30. November 2013 möglich.

Preis von Familie Ries ins Leben gerufen

Der Preis wird zu Ehren des Prof. Dr. Ludwig-Wilhelm Ries (1891-1974) verliehen. Ries promovierte in Hohenheim und war Direktor der Preußischen Versuchs- und Forschungsanstalt für Landarbeit in Potsdam-Bornim. Dort entwickelte er ergonomisch vorteilhafte Arbeitsgeräte und -verfahren. Nach Ries Tod wurde der Preis von der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft im Landbau und der Familie Ries zu Gedenken seines Lebenswerks gestiftet. (bhe)
stats